Weisheiten über Kinder

(Zur Ansicht der Reflexionen klicke auf die Weisheit)

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist unsichtbar für die Augen.

(Antoine de Saint-Exupéry)

Mit dem Herzen ist die freundlich gestimmte Seele gemeint. Jene Sicht des Herzens, die alle Gefühle des anderen überblicken kann und ein allumfassendes Einfühlungsvermögen hat. Die Stimme und das Auge des Herzens können erfühlen, was wirklich wichtig ist. Das sehende Auge kann nur das äußere Bild erkennen, aber das Auge der Seele erfasst alles. Wenn allerdings die Seele erblindet, wird es schwer, eine Verbindung zu anderen Seelen aufrechtzuerhalten. Dann nützt auch die Sehkraft des Auges nichts mehr.

Die ganze Welt ist eine große Geschichte und wir spielen darin mit.

(Michael Ende)

Ja, die meisten sind Statisten und nur wenige die Stars. Was aber nichts daran ändert, dass die Spielfreude bei den Statisten durchaus größer sein kann als bei den Stars. Jeder hat seinen Platz in dieser Weltgeschichte und jeder darf sich gebraucht und anerkannt fühlen. Jeder spielt auf seine Weise, die einen laut, die anderen leise.

Herzen, die Gesichter tragen, stellen keine dummen Fragen. Sie sind einfach da im Leben, helfen Lasten wegzuheben. So wie Du!

(Ines Veith)

Menschen, die herzlich sind und einfühlsam, überwinden spontan alle Hindernisse, um helfen zu können, wenn es nötig ist. Sie werden zu Mutmacher-Herzen und stecken andere mit ihrer positiven Energie an. Beherzt anpacken, wenn es einem anderen schlecht geht, da sein, wenn ein anderer in Not ist. Ohne zu fragen, woher jemand kommt oder warum es ihm oder ihr gerade schlecht geht, einfach da sein, dann sind auch andere für dich da, wenn es dir schlecht geht. Mucki, das symbolische Mutmacher-Herz gibt es wirklich im SOPHI PARK. Es geht überall da hin, wo Menschen es brauchen. Und sei es nur, ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Gebt den Kindern Liebe, mehr Liebe und noch mehr Liebe, dann stellen sich die guten Manieren von selbst ein.

(Astrid Lindgren)

Sicher einer der kürzesten und gleichzeitig wirkungsvollsten Erziehungsratgeber, die es gibt. Astrid Lindgren war überzeugt davon, dass Eltern, die ein gutesund vor allem liebevolles Vorbild sind, nichts falsch machen können. Zeit haben, Liebe geben und die eigenen Kinder in all ihren Phasen der Entwicklung ernst nehmen, hinter ihnen stehen, auch wenn sie mal Mist bauen, das ist es, was zählt. Konsequent sein und dennoch aus Liebe handeln, ist der größte Nutzen, um Vertrauen von den Kindern geschenkt zu bekommen.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

(Erich Kästner)

Manche halten Vorträge darüber, wie andere gut zu sein haben. Die sogenannten Gutmenschen entwerfen neue Weltmodelle, oft, ohne über das eigene Handeln nachzudenken. Nicht über Gutes reden, sondern es einfach ohne Worte tun, wenn danach gefragt und Hilfe benötigt wird, ist eine Gabe, die selig macht.

Nur Kinder können beim Lesen Wunder bewirken. Darum brauchen Kinder Bücher.

(Astrid Lindgren)

Dieses Wunder trägt den Namen Identifikation. Sich hineinversetzen können in eine Figur, die spannenden Momente eins zu eins nachempfinden können, ist eine Fähigkeit des Gehirns, die nur bei Kindern so spontan erfolgt. Erwachsene haben oft einen viel zu großen Abstand zur gelesenen Geschichte, um die Handlung unreflektiert in sich aufnehmen zu können. Bücher sind gerade für Kinder Ersatzerfahrungen, die ihre Fantasie beflügeln und deshalb so wichtig sind. Aber auch das Verarbeiten und Reden über die Geschichten, die gelesen wurden, sind eine Bereicherung.

Ich wünsche jedem von euch die Gelegenheit, zu erfahren, wie glücklich es macht, glücklich zu machen.

(Erich Kästner)

Dieser Aussage ist nichts hinzuzufügen. Einfach ausprobieren! Der Effekt kommt von alleine.


Kinderbuchautoren

Antoine de Saint-Exupéry   1900 - 1944

Französischer Schriftsteller, Pilot mit philosophischen Bezügen. Galt als Kultautor. Seine berühmte Erzählung Der kleine Prinz wurde 140 Millionen Mal weltweit verkauft und etliche Male verfilmt. Herzensbildung war ihm zeitlebens ein großes Anliegen.

Erich Kästner   1899 - 1974

#Erich Kästner ist vor allem durch seine Kinderbücher berühmt geworden. Er machte Kinder zu kleinen Erwachsenen. Unvergessen sind "Das doppelte Lottchen" und "Emil und die Detektive". Dem Volk aufs Maul schauen war sein Ansatz als Literat mit philosophischen Neigungen.

Michael Ende   1929 - 1995

Michael Ende ist einer der erfolgreichsten Jugendbuchautoren weltweit. Seine Bücher wurden fürs Kino verfilmt. Unvergessen: „Die Unendliche Geschichte“. Mit seinen Inhalten wollte er beweisen, dass es einen Sinn im Leben gibt. Soziales und umweltfreundliches Bewusstsein waren ihm wichtige Themen.

Astrid Lindgren   1907 - 2002

#Schwedische Kinderbuchautorin, die stark die antiautoritäre Erziehung mitgeprägt hat. Freiheit und Liebe sind die zentralen Themen in ihren Büchern. Ausgerechnet ihr bekanntestes Buch Pippi Langstrumpf hatte zunächst Schwierigkeiten, einen Verlag zu finden.


Ich denke, also bin ich

(R. Descartes)

Konversation wird geladen